Osteopathie

Weiterbildung

2016:

  • Zertifikat der Ausbildung in Sportosteopathie (Osteopathie Schule Deutschland – Hamburg)
  • BLT – die peripheren Techniken von Dr. Sutherland (Sutherland Cranial College – Schnega bei Uelzen)

2015:

  • Abschluss des Bachelorstudiums (B.Sc.) „Sportosteopathie“ mit der Gesamtnote: 1,4 (sehr gut) (Dresden International University)
  • Die osteopathische Diagnose (J.-F. Schmutz D.O.)

2014:

  • Beginn des Bachelorstudiums im Bereich „Sportosteopathie“ (Dresden International University)
  • Biodynamische Cranialosteopathie, Shaver Teil 1

2013:

  • Thorax Viszeral II (M. Keller D.O. – München)
  • Thorax Viszeral I (M. Keller D.O. – München)

2012:

  • Anatomie der Bauchhöhle (Univ. Prof. Dr. A. Weiglein – Graz)
  • Fascial Anatomy – Cadaver Dissection and Ultrasound Imaging in Living (Prof. Dr. C. Stecco, Dr. A. Stecco, Univ. Prof. Dr. A. Weiglein – Medical University Graz)
  • Osteopathie für Kinder – Pädiatrie 4, Neurologie (E. Möckel D.O. und N. Mitha D.O. – Hamburg)
  • Annäherung an die Behandlung orofazialer Dysfunktionen beim Kind (J.-F. Schmutz D.O. – München)

2011:

  • Parietale und viszerale Behandlung des Thorax (J.-F. Schmutz D.O. – München)
  • Osteopathie für Kinder – Pädiatrie 3, Trauma (E. Möckel D.O. und N. Mitha D.O. – Hamburg)

2010:

  • Osteopathie für Kinder – Pädiatrie 2 (E. Möckel D.O. und N. Mitha D.O. – Hamburg)
  • Annäherung an die Behandlung orofazialer Dysfunktionen beim Kind (J.-F. Schmutz D.O. – München)
  • Abschluss der Zusatzausbildung „DO COE“ (Europäisches Colleg für Osteopathie – Ismaning)
  • Osteopathie für Kinder – Pädiatrie 1 (E. Möckel D.O. und N. Mitha D.O. – Hamburg)

2009:

  • Zusatzseminar zur Erlangung des „DO COE“ (Europäisches Colleg für Osteopathie – Ismaning)
  • Kliniktag für „DO COE“ (am COE)
  • Curriculumergänzung für die DO COE France Prüfung (Europäisches Colleg für Osteopathie – Ismaning)

2008:

  • Heilpraktikerprüfung und dadurch Erwerb der Berufsbezeichnung „Heilpraktikerin“
  • Osteopathy in the Cranial Field – Modul 2/3 (Sutherland Cranial College – Schnega bei Uelzen)
  • Moniteur an der Osteopathieschule in Ismaning

2007:

  • Moniteur an der Osteopathieschule in Ismaning

2006:

  • Verleihung des Titels „Osteopathin“ (Europäisches Colleg für Osteopathie – Ismaning)
  • Bestandene Prüfung der Osteopathie-Ausbildung nach den BAO (Bundesarbeitsgemeinschaft Osteopathie e.V.) Richtlinien
  • Moniteur an der Osteopathieschule in Ismaning
  • Postgrad-Seminar Schwangere und Babies (Europäisches Colleg für Osteopathie – Ismaning)

2001 bis 2006:

  • Berufsbegleitenden Ausbildung zur Osteopathin (Europäisches Colleg für Osteopathie – Ismaning)

2001:

  • Zertifikatsprüfung Orthopädische Manuelle Therapie MT/OMT ad modum Kaltenborn und Evjenth (DFZ Mainz)
  • Zertifikatsprüfung Medizinische Trainingstherapie (MTT) und Medizinisches Aufbautraining (MAT) (AMS medical services GmbH – Nürnberg)
  • Grundlagen der Sportphysiotherapie (FOBI Zentrum Reha Valznerweiher – Nürnberg)
  • Kursreihe MTT 1 bis MTT 5

2000:

  • Kursreihe Manuelle Therapie: MT-AWS, MT-AEX, MT-Basis, MT-Reha, MT-OWS (DFZ Bad Tölz)

1999:

  • Kursreihe Manuelle Therapie: MT-UWS, MT-OEX, MT-UEX (DFZ Bad Tölz)

1998:

  • Bestandene staatliche Prüfung zur Physiotherapeutin (Berufsfachschule für Physiotherapie – Wasserburg)